Home
Über uns
Fuhrpark
Aus der Werkstatt
Fotos/Story`s
Archiv
Links
Community
News
Jahresrückblick
Impressum
e-mail

Jahresrückblick 2006/2007
Jahresrückblick 2008


Jahresrückblick 2005, falls es jemand wissen möchte


Das Jahr 2005 geht zu Ende, und die Saison 2006 steht bereits vor der Tür. In einem kurzen Rundschreiben wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Motorradsaison 2005 verschaffen.


Unser kleines Unternehmen:
Seit Februar dieses Jahres wurde aus unserer Hobby Schrauberbude ein richtiges kleines Unternehmen. Eigentlich hat sich nicht viel verändert. Wir hausen immer noch im hintersten Hinterland, was unsere Kunden aber nicht davon abhält, uns zu finden. An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen allen für das entgegen gebrachte Vertrauen bedanken.
In der heutigen Zeit ist der Schritt in die Selbstständigkeit nicht ganz einfach und finanziell nicht zu unterschätzen. Aus diesem Grund fassten wir den Entschluß, nicht kompl. ins kalte Wasser zu springen, sondern es Schrittweise anzugehen. So konnte ich bei meinem Arbeitgeber meine wöchentliche Arbeitszeit um 25% reduzieren. In dieser Konfiguration ist eine finanzielle Absicherung sichergestellt und wir können uns ganz auf den Auf-und Ausbau unseres Unternehmens konzentrieren. Ein attraktives Preis / Leistungsangebot kann somit sichergestellt werden. Diese konfiguration wird voraussichtlich auch im Jahr 2006 so bleiben.

Um weiterhin eine reibungslose Abwicklung unserer Kundenaufträge zu garantieren, bitten wir um eine rechtzeitige Terminabsprache. Gerne auch per e-mail.

Unser Teile Lager wurde in diesem Jahr schrittweise aufgebaut, so daß wir mit den meisten Verschleißteilen wie Filter, Zünkerzen, Bremsbelägen, usw. dienen können.
Nicht vorrätige Ersatzteile, gerade auch für ältere Motorräder, können wir in den meisten Fällen innerhalb kurzer Zeit beschaffen. Auch halten wir enge Kontakte zu Fachfirmen. Somit sind wir in der Lage, alle anfallenden Arbeiten, die in unserer gut ausgerüsteten Werkstatt nicht durchgeführt werden können, wie z. B.Lima Reperaturen, Lackierarbeiten, Pulverbeschichtungen, usw. für Sie preisgünstig durchführen zu lassen. All diese Dinge zu organisieren ist natürlich sehr zeitintensiv. Darum bitte ich um Ihr Verständnis, daß Sie uns an manchen Tagen erst ab 17:00 Uhr erreichen können. Winterzeit ist Restaurationszeit. So nutzen viele Kunden, ihr bestes Stück über die Winter Monate teilweise, oder auch kompl. neu aufbauen zu lassen. Somit sind wir für die Wintermonate 2005/2006 kompl. ausgebucht. Für 2006/2007 nehmen wir noch gerne Aufträge entgegen.




Unser Fuhrpark:

Ja, auch wir fahren gerne Motorrad. Vorausgesetzt, der Wetter und Zeitfaktor passen gerade zusammen. Aber nun der Reihe nach. Im Mai bekam die Honda CB 350 Four ein Vollabnahme (natürlich ohne Mängel) und ein Saison Kennzeichen verpasst, damit sie nach mehr als zehn Jahren endlich wieder richtig bewegt werden kann. Bei einer der ersten Ausfahrten wollte der kleine Vierzylinder allerdings plötzlich das Gas nicht mehr richtig annehmen, um kurze Zeit später ganz in den Streik zu treten. Nach Abnahme des Tanks wurde ein gelöster Stecker als Ursache entdeckt. Der Fehler wurde behoben und die Fahrt konnte weitergehen. Mit leicht einsetzendem Regen machten sich wieder Zündaussetzer bemerkbar. In der heimischen Werkstatt konnte dann eine defekte Zündspule lokalisiert werden. Nach deren Austausch gab es für die restliche Saison nichts mehr zu beklagen. Ob Donautal, Schwarzwald oder Alb, die CB 350 four war immer wieder ein Erlebnis. Bei etlichen Stops wurde ich in ein nettes Gespräch verwickelt, und so mancher kam ins schwärmen von früher und einer besseren Zeit. Es zeigt sich wieder einmal, daß der Spaßfaktor nicht unmittelbar mit der Leistung oder der Größe eines Motorrads zusammenhängt.


Unsere Honda XBR 500 S war auch 2005 sehr genügsam. Zum Saison Auftakt mußte lediglich ein neuer Hinterreifen (Bridgestone BT 45) spendiert werden. Die jährlichen Wartungsarbeiten wie Ventielspiel prüfen, Öl und Filterwechsel, usw. sind bei diesem Motorrad obligatorisch. Die regelmäßige Wartung dankt die XBR mit absoluter Zuverlässigkeit. Gegen Ende der Saison störte bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten ein leicht kippliges Verhalten. Kurz, ich bin am überlegen, ob ich das veschlissene Lenkkopflager durch ein Emil Schwarz Lager, oder ein normales Kegelrollen Lager ersetzen soll.

Unsere CB 900 F Bol d´Or kam ab August mit einer neu bezogenen Sitzbank auf die Straße. Der alte Bezug war altersbedingt etwas zerfleddert. Die Fa. Trempeck leistete hier perfekte Arbeit. Markus Trempeck ist selbst begeisteter Motorradfahrer (Bimota und Ducati 888) und weiß worauf es ankommt. Der von Batteriesäure leicht korrodierte Hauptständer wurde neu beschichtet. Bei den enormen Benzinpreisen im Sommer 2005, fiel mir zum ersten mal der hohe Verbrauch unserer Bol d´Or auf. Gut acht Liter auf 100 km Landstraße sind schon etwas unverschämt. Ein Grund sich die Vergaserbatterie gründlich vorzunehmen. Bei 27.000 km und Bj. 1981 ist das Motorrad wohl mehr gestanden als gefahren worden. Vermutlich wurden die Vergaser und somit die Düsen so oft gereinigt und ausgerieben, daß die Bohrungen weit größer sind, als zulässig. Ein Problem, welches man des öfteren bei älteren Motorrädern feststellen kann. Außerdem stehen noch ein paar kleinere optische Retuschen an. Nach Erledigung dieser Maßnahmen dürften weiteren Ausfahrten 2006 nichts mehr im Wege stehen.

Über unsere Honda VTR 1000 F gibt es nur wenig zu berichten, außer daß sie eine Shark high up Auspuff Anlage spendiert bekam. Neben einem satteren Sound konnte nach korrekter Düsen Abstimmung auch der Verbrauch etwas gesenkt werden. Durch die Shark Anlage (mit ABE) wurde das Motorrad nicht wirklich lauter, sondern der Sound einfach nur satter.

Unser Sohn Dennis, begeisteter Motorrad Freak, entdeckte dieses Jahr den Spaß in der Kiesgrube. So kam unsere Puch 250 GS, nach Jahren endlich wieder zum Einsatz. Abgesehen von einem verloren gegangenem Auspuff-Endtopf, ein paar losgeschüttelten Schrauben, einem abgebrochenem Kickstarter gibts nichts außergewöhnliches zu berichten. Für das nächste Jahr wird der Crosser mit Straßenzulassung um einen neuen Kettensatz nicht herumkommen.


Veranstaltungen

Aus Zeitmangel konnten wir dieses Jahr nicht wirklich viele Veranstaltungen besuchen. Allerdings ließen wir es uns nicht nehmen, beim Schottenring Grand Prix und wenigstens auf einem Italo Teilemarkt anwesend zu sein. Bilder hierzu finden Sie unter "Fotos".

Jetzt fällt mir wirklich nichts wichtiges mehr ein, außer Ihnen allen eine unfallfreie und trockene Motorrad Saison 2006 zu wünschen.