Home
Über uns
Fuhrpark
Aus der Werkstatt
Fotos/Story`s
Archiv
Links
Community
News
Jahresrückblick
Impressum
e-mail
Termine Projekte Blog Suche Verkaufe
Es fällt mir schwer, etwas zu verändern. Auch einfach mal nein zu sagen, ist nicht mein Ding. Der Haken an der Sache, man bleibt selbst auf der Strecke.
Zum Verständnis eine kurze Geschichte. 1999 kam der Wechsel vom Handwerk in die Industrie. Zu verlockend war das Angebot, die Perspektiven, die zukünftige Karriere. Ganz so einfach war es dann aber doch nicht. Im Servicebereich lernte ich die einzelnen Komponenten, welche für eine automatische Lackieranlage benötigt werden, kennen. Doch schon bald kam die Langeweile. Und so kam das Angebot, in die Anwendungstechnik zu wechseln, gerade zur richtigen Zeit. Lackierroboter und Dosiertechnik waren nun meine Aufgaben. Ein wirklich hochinteressanter Arbeitsplatz. In dieser Position durfte ich die weite Welt kennenlernen, eigentlich war ich nur noch unterwegs.
Nach etwa fünf Jahren beschloss der Familienrat, die Reisetätigkeiten etwas einzuschränken. Flughäfen, Hotels, Firmen und Autobahnen, kannte ich mittlerweile genug. Die Fa. Wagner spielte überraschenderweise mit. Nun galt es, die gewonnene Freizeit, sinnvoll einzusetzen (klarer Fall von falscher Erziehung).
Kurz, die Firma Motorradtechnk wurde gegründet. Angedacht war gelegentliches legales Arbeiten, an und mit Motorrädern. Aber schon bald wurde aus dem Gelegenheits-Nebenjob eine zweite Vollzeitbeschäftigung. Freizeit, Familie, Freunde, meine eigenen Motorräder, andere Hobbys? Fehlanzeige! Als One-Man-Show ist man für alles, aber auch wirklich alles, selbst verantwortlich. Jeder erwartet, natürlich zurecht, einen perfekten Service. Möglicht sofort, handwerklich sauber und natürlich auch günstig. Hinzu kommt, dass ich mittlerweile wieder eine Vollzeitstelle im Technical Support, bei der Fa. Wagner besetze.
Um endlich auf den Punkt zu kommen. Meine Nebentätigkeit muss zukünftig leider auf ein Minimum beschränkt werden. Das bedeutet, dass die Annahme von Aufträgen nur noch sehr begrenzt möglich sein wird.
Auch wenn mir dieser Schritt extrem schwer fällt, freue ich mich auf diesen neuen Lebensabschnitt. Für eine sinnvolle Umsetzung, der gewonnenen Freizeit, gibt es genügend Ideen. Motoclassica.de wird euch auf dem laufenden halten.
Abschliessend möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken und bitte um Verständnis, für diesen Schritt.